Eurovignette muss überarbeitet werden!

20. November 2015 | Europa

In dieser Woche wandte sich eine Reihe von Abgeordneten aus den Fraktionen S&D, EVP, ALDE, GRÜNE/ALE und GUE/NL in einem gemeinsamen Brief an die Verkehrskommissarin Violeta Bulc, um eine zeitnahe Überarbeitung der Richtlinie zur Eurovignette zu fordern.

Auf Initiative von Ismail ERTUG, verkehrspolitischer Sprecher der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, forderten die Abgeordneten die Kommission auf, bei der Überarbeitung zeitbasierte Vignetten abzuschaffen und für die Einführung von Vignetten die streckenbasierte Variante vorzuziehen und zu regeln. Durch den Umstieg auf streckenabhängige Vignetten wird nach Meinung der Abgeordneten das Fahrverhalten fairer berücksichtigt und damit auch externe Kosten wie zum Beispiel CO2- und andere Schadstoffemissionen sowie die Abnutzung der Straßen gerechter eingepreist.

Im Hinblick auf das von der Kommission für 2016 geplante road package, das eine Reihe von Gesetzgebungsvorschlägen für den Straßen- und Straßengüterverkehr beinhalten soll, wollen die Abgeordneten schon frühzeitig ein Zeichen für eine Überarbeitung der Eurovignettenrichtlinie setzten. Den Brief finden Sie unter diesem Link:

https://twitter.com/IsmailErtug/status/667339780859027456?s=08

  • 24.07.2016, 11:00 Uhr
    Verleihung "Felix-Freudenberger-Preis" | mehr…
  • 29.07.2016, 10:00 Uhr
    Sitzung Sparkassenbeirat | mehr…
  • 29.07.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    Sommerseminar der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.: Agrarinvestitionen, „Land Grabbing“ und co. | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto